MG Dürrenäsch

Konzert 2019

 

 26. Oktober 2019, Turnhalle Dürrenäsch

 

MGD Wunschkonzert – Jahreskonzert 2019 der Musikgesellschaft Dürrenäsch lässt (fast) keine Wünsche offen

Am vergangenen Samstag fand in Dürrenäsch Ostern, Geburtstag, Samichlaus und Weihnachten an einem einzigen Abend statt: Die Musikgesellschaft spielte an ihrem Unterhaltungsabend unter dem Motto «MGD Wunschkonzert» nämlich ausschliesslich Lieblingsmelodien und –lieder ihrer Musikfreunde. Aus den musikalischen Wünschen, welche per Brief, E-Mail und «schwarzem Brett» im Dorfladen bei der MGD eingegangen sind, hat die Brass Band und ihr Dirigent Erwin Schnider ein vielfältiges und unterhaltsames Programm zusammengestellt.

 Blechbläserensemble «Furioso» als junge und spielfreudige Vorband

 Der Auftritt des «Furioso», welches den Unterhaltungsabend der MGD eröffnet hat, ist bereits zur Tradition geworden. Erneut vermochte das Blechbläserensemble die Konzertbesucher mit seinem Auftritt zu beeindrucken. Und dies gleich mehrfach: Beeindruckend ist nicht nur das Können der Jungmusikanten, welche teilweise erst seit einem Jahr auf ihrem Blasinstrument unterrichtet werden. Beindruckend ist auch deren grosse Anzahl: 17 Jugendliche im Alter von 9 bis 15 Jahren standen in diesem Jahr auf der Bühne und haben mit Stücken wie Hawaii Five-O sowie Livin‘ on a Prayer von Bon Jovi ihre grosse Spielfreude unter Beweis gestellt. Unter ihnen auch der erst 11-jährige Michel Fischer, welcher den Auftritt moderierte und mit seinem Bühnen-Talent begeisterte.

 Bekannte Melodien aus allen Stilrichtungen und Epochen: Für jeden etwas dabei

 

Mit dem Lied «s Träumli» feierten die Boss-Buebe aus Grindelwald Ende der 1950-er Jahre einen unerwarteten Erfolg. Die gleichnamige Single ging ab wie eine Rakete und das Lied wurde zu einem der grössten Schweizer Hits. Selbsterklärend, dass der Evergreen auch am «Wunschkonzert» nicht fehlen durfte.Aber nicht nur traditionelle Schweizer Melodien, auch Juwelen aus der Pop- und Rock-Musik, Klassik und Blasmusik standen auf dem Konzertprogramm: So brachten etwa der bekannte «Kaiser Walzer» von Johann Strauss, «Bohemian Rhapsody» von Queen, «Time of my life» aus Dirty Dancing sowie die inoffizielle Nationalhymne der Blaskapellen, «Böhmischer Traum», die Zuhörerinnen zum Mitsummen, Träumen und Schwelgen. Die zugehörigen Geschichten lieferte die Moderatorin Patricia Flury, dank welcher das Publikum nicht nur Lachen durfte, sondern auch Neues lernte. Denn wer weiss schon, dass «s Träumli» nicht nur als Lied, sondern auch als Wurst ein Kassenschlager war?

 

 

 

Fulminantes Solo: Lukas Scherrer begeistert mit seiner Teufelszunge

 

Der musikalische Höhepunkt des Abends war zweifelsfrei das Solo des Vollblut-Musikers Lukas Scherrer, welcher in der MGD Es-Cornet spielt. Er liess die Münder des Publikums dank atemberaubender Doppel- und Dreifach-Zunge, teuflisch schneller Fingertechnik, aber auch wunderschönen melodiösen Spielsequenzen offen stehen. Ein solches Meisterstück schafft nur, wer wie der Dürrenäscher für die Musik lebt. Der Profimusiker unterrichtet an verschiedenen Musikschulen, leitet das bereits erwähnte Ensemble «Furioso», dirigiert die Brass Band Harmonie Rickenbach und spielt in der Höchstklasse-Formation Bürgermusik Luzern Flügelhorn. Wenn nötig, arrangiert/komponiert er auch: Sein Solo «Teufelszunge», welches in der Originalfassung kaum mehr lesbar war, hat er für sich und die Musikanten komplett neu notiert und damit die Erfüllung eines (weiteren) musikalischen Wunsches möglich gemacht.

 

 

 

Weitere Informationen zur Musikgesellschaft Dürrenäsch sowie Fotos – auch vom Jahreskonzert – finden sich unter http://www.mgduerrenaesch.ch/

 26. Oktober 2019, Turnhalle Dürrenäsch

 


Zurück
erstellt am 26.09.2019, 17:21